Ernährungs-Blogg

Für mehr Wissen

Bulletproof Coffee

Für den etwas anderen Start in den Tag: ein „Bulletproof Coffee wird dir einen besonderen Kick verschaffen und dich lange sättigen.
Aber wie mache ich mir einen „Bulletproof Coffee“? Ganz einfach: koche dir einen ganz normalen schwarzen Kaffee und füge auf eine Tasse Kaffee 1 EL Butter und 2 EL Kokosöl hinzu. Dann kräftig umrühren – besser wäre shaken – und fertig ist dein besonderes Getränk!
Diese Mischung klingt vielleicht erst einmal ungewöhnlich, hat aber durchaus ein paar Vorteile:
1. Die Mischung aus Koffein und MCT-Fetten (wie sie überwiegend in Butter und Kokosöl enthalten sind) geben dir schnell viel Energie – also der perfekte Wachmacher!
2. Fette allgemein sättigen sehr lange und effektiv, d.h. du kannst mit diesem einen Getränk dein Frühstück ersetzen und sparst so Kalorien ein.

Auch wenn die Vorteile zu überwiegen scheinen, solltest du dich langsam rantasten, denn nicht jeder verträgt diese Menge Fett sofort. Nimm für den Anfang kleinere Mengen und steigere dich von Mal zu Mal und ganz wichtig: Lass es dir schmecken und höre auf deinen Körper!

Verfasst am 07.01.2021
Photo by Yulia Furman/stock.adobe.com

 

Den entscheidenden Hebel finden

Die Meisten haben bestimmt schon einmal etwas vom Paretoprinzip gehört. Grundsätzlich besagt es, dass man mit 20% Aufwand 80% des Ergebnisses erzielt. Für die restlichen 20% des Ergebnisses bedarf es dann wiederum 80% Aufwand.
Ein einfaches Beispiel ist der Hausputz: für die grobe Reinigung braucht man ca. 20% der Zeit und hat ungefähr 80% der Fläche geputzt (z.B. die Fußböden und freie Flächen auf Schränken und Tischen). Wenn man nun noch die verbleibenden 20% der Flächen putzen möchte, braucht man wesentlich länger, weil es sich meist um Detailarbeiten handelt, also die besagten 80% der Zeit.

Dieses Prinzip lässt sich sehr gut auf eine Ernährungsumstellung anwenden:
–> Mit 20% Veränderung im Essverhalten erreicht man 80% seines Zieles

Und etwas abgewandelt, gilt es auch für eine generell gesunde Ernährung:
–> Wenn du dich zu 80% gesund ernährst, können die verbleibenden 20% aus ungünstigen Speisen bestehen ohne dass es dir übermäßig schadet

Also bitte immer alles relativ betrachten!

 

Verfasst am 01.12.2020
Photo by PavelStock/stock.adobe.com

Wasser ist unser Lebenselexier

Zu wenig trinken kann u.a. zu Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Kreislauf- und Verdauungsproblemen und Nierensteinen führen. Wenn das Durstempfinden da ist, leidet der Körper bereits unter einem Mangel, also bitte gar nicht erst Durst aufkommen lassen!

So gelingt es dir, mehr zu trinken:
1. Verwende eine Erinnerungs-App – der Markt bietet viele kostenlose Apps, die nebenbei auch noch Spaß machen
2. Nimm immer eine Flasche Wasser mit – so kannst du jederzeit trinken
3. Trinke wenn möglich aus einem Glas, statt aus der Flasche – so trinkst du automatisch mehr
4. Nimm Getränke ohne Kohlensäure – denn Kohlensäure führt dazu, dass wir öfters das Getränk absetzen und weniger mit einmal trinken

Verfasst am 24.11.2020
Photo by winston/stock.adobe.com

 

 

Haben Sie Interesse an einer individuellen Ernährungsberatung? Oder wollen Sie an einer Gruppenschulung teilnehmen?

Dann melden Sie sich doch für einen unserer Kurse an! Schicken Sie uns einfach das ausgefüllte Formular per E-Mail, Post oder als Fax zu:

Für Ihre Rückfragen steht Ihnen Ihre Ernährungsberaterin Frau Christina Hahnewald als Ansprechpartnerin gern zur Verfügung.
Schicken Sie ihr hierfür einfach eine E-Mail oder rufen Sie sie an.

Christina Hahnewald

Telefon: 0162 – 91 27 310
oder: 035930 – 55 17 21
Mail: hahnewald@tumaini.de